Zum Haupt-Inhalt

Autor Thema: Elterngehalt

K
  • *****
  • Mitglied
  • Beiträge: 6
Elterngehalt
Post öffnen: 06 Mai , 2020, 00:36:25
Ich wünsche mir eine Wertschätzung/Entlohnung/Gleichstellung für Eltern, die ihre Kinder
zu Hause beim Aufwachsen begleiten.
Eine freie Auswahlmöglichkeit (nicht Kosten abhängig) für diese Variante oder eine Krippe. Es ist schade, dass manche Eltern aus finanziellen Gründen arbeiten gehen "müssen", um das Überleben zu finanzieren. Für seine Kinder 24/7 da zu sein, ist auch (eine total schöne) "Arbeit" und auch eine "Leistung" gegenüber und für die Gesellschaft.

  • IP aufgezeichnet

  • *****
  • Mitglied
  • Beiträge: 292
  • Bayern
Re: Elterngehalt
#1: 07 Mai , 2020, 21:35:53
mit einem bedingungslosen grundeinkommen wäre das abgedeckt, da bekommt der erzieher und das kind geld ;-)
  • IP aufgezeichnet
evolutionstheorie - wissenschlaftler bauen ihr forschen auf diese theorie auf, könnte auch sagen (ver)schwören (sich) drauf -
wer ist der verschwörungstheoretiker ?

  • *****
  • Mitglied
  • Beiträge: 137
    • Die Essenz des Geistes
Der Stellenwert von Eltern soll mehr anerkannt werden.
Diese Forderung aus dem Programmbrainstorming erhielt 15 Stimmen

Damit ist sie auf Rang 64 der wichtigsten Forderungen.

Abgegeben wurden 3352,45 gültige Stimmen die sich auf 265 Thesen verteilten.
Der Mittelwert der Stimmen, die auf eine These entfallen liegt damit bei 12,65 Stimmen.

Bitte gebt hier an wie Ihr euch vorstellt, dass die Forderung umgesetzt werden kann.
Dazu wäre es hilfreich zunächst Fragen an die These zu stellen. Das hilft alle Aspekte auszuleuchten.

Infos zur Vorgehensweise im Forum
https://widerstand2020forum.com/index.php?topic=188.0

Ergebnisse der Umfrage auf Telegram
https://t.me/Widerstand2020_erlangen
  • IP aufgezeichnet
« Letzte Änderung: 15 Mai , 2020, 10:52:49 von SchwertAs »
Von Parteien unabhängiger Denker und Softwarespezialist

r
  • *****
  • Mitglied
  • Beiträge: 35
  • Augsburg (Bayern)
Re: Elterngehalt
#3: 03 Juni , 2020, 11:59:41
mit einem bedingungslosen grundeinkommen wäre das abgedeckt, da bekommt der erzieher und das kind geld ;-)
Naja, dieser Idee stehe ich eher skeptisch gegenüber.
Diejenigen, die arbeiten, müssten dann auch diejenigen, die gerne auf Kosten anderer leben, mitbezahlen.
Deren Abgabenbelastung würde somit noch weiter steigen.

Allerdings wäre ich für ein solches Grundeinkommen für Familien mit Kleinkindern, damit diese in den ersten drei bis vier Lebensjahren tatsächlich von einem eigenen Elternteil in Vollzeit erzogen werden können.
  • IP aufgezeichnet

  • *****
  • Mitglied
  • Beiträge: 292
  • Bayern
Elterngehalt
#4: 03 Juni , 2020, 21:06:50
ein umdenken von "meine karriere ist das wichtigste in meinem leben" zu "bin mutter, einen wichtigeren beruf gibt es nicht" gehört für mich dazu.
damit meine ich nicht nur die mutter als einzelperson sondern auch das denken aller das sich für mich z.b. in dem satz meiner nachbarin zeigt "ich bin nur hausfrau und mutter"
sie ist eine tolle mutter von 4 kindern.

vielleicht blauäugig, aber ich glaube, wenn sie dafür bezahlt würde, dann könnte das nur verschwinden.
  • IP aufgezeichnet
evolutionstheorie - wissenschlaftler bauen ihr forschen auf diese theorie auf, könnte auch sagen (ver)schwören (sich) drauf -
wer ist der verschwörungstheoretiker ?

r
  • *****
  • Mitglied
  • Beiträge: 35
  • Augsburg (Bayern)
Re: Elterngehalt
#5: 03 Juni , 2020, 22:02:18
@roer7
Volle Zustimmung!
  • IP aufgezeichnet