Zum Haupt-Inhalt

Autor Thema: Steuerklasse 3 für Alleinerziehende

S
  • ***
  • Mitglied
  • Beiträge: 3
Steuerklasse 3 für Alleinerziehende
Post öffnen: 05 Mai , 2020, 20:11:09
Alleinerziehende haben meist das Problem, dass sie in Steuerklasse 1 landen. Als Ehepartner kann man 3/5 oder 4/4 wählen. Eine Mutter wohnt mit ihren Kindern, die in diesem Fall auch als Partner gelten sollten. Also Steuerklasse 3. Meist können Alleinerziehende nur Teilzeit-Jobs nachgehen, die Kosten für eine 3-Zimmer-Wohnung bleibt gleich, egal ob man mit oder Ehepartner darin wohnt. Oft wohnen Mütter/Väter im Wohnzimmer, da sie sich nicht mehr leisten können. Anstatt Hartz 4 beantragen zu müssen, wovor viele den Weg scheuen, könnte man über eine Änderung der Steuerklasse schnell und gerecht handeln.
  • IP aufgezeichnet

A
  • *****
  • Mitglied
  • Beiträge: 33
Re: Steuerklasse 3 für Alleinerziehende
#1: 05 Mai , 2020, 20:13:43
Haben alleinerziehende nicht die Steuerklasse 2? Wenn mich nicht alles täuscht ist diese sogar besser als die 3?
  • IP aufgezeichnet

M
  • **
  • Mitglied
  • Beiträge: 2
Re: Steuerklasse 3 für Alleinerziehende
#2: 05 Mai , 2020, 23:41:03
Kenn das auch so das alleinerziehende Steuerklasse 2 sind...
  • IP aufgezeichnet

K
  • *****
  • Mitglied
  • Beiträge: 6
Re: Steuerklasse 3 für Alleinerziehende
#3: 05 Mai , 2020, 23:57:22
...das ist nicht zwingend so (Steuerklasse 2) - normalerweise bekommt man (nach Scheidung) Steuerklasse 1. Die Steuerklasse 2 muss man extra beantragen (eintragen lassen) und es sind bestimmte (viele) Vorraussetzungen dafür notwendig.
  • IP aufgezeichnet

B
  • ****
  • Mitglied
  • Beiträge: 4
Re: Steuerklasse 3 für Alleinerziehende
#4: 08 Mai , 2020, 08:21:48
Der Wechsel von Steuerklasse 1 nach zwei ist einfach. Reicht ein formlose Schreiben ans Finanzamt. Die einzige Voraussetzung ist, dass keine weitere volljährige Person mit im selben Haushalt wohnt.
  • IP aufgezeichnet

m
  • *****
  • Mitglied
  • Beiträge: 11
Re: Steuerklasse 3 für Alleinerziehende
#5: 11 Mai , 2020, 00:36:30
Die Einführung eines Familiensplittings statt eines Ehegattensplittings wäre weitaus sinnvoller.

Es kann nicht sein, dass ein kinderloses Ärztepaar besser gestellt ist als deren alleinerziehende Putzkraft.
  • IP aufgezeichnet

J

Jeckyll

Re: Steuerklasse 3 für Alleinerziehende
#6: 11 Mai , 2020, 20:09:05
Das stimmt so nicht.
Der Wechsel in Lohnsteuerklasse zwei ist für jeden, der mit seinen minderjährigen Kindern ohne weitere volljährige Person in einer häuslichen Gemeinschaft lebt recht einfach zu bekommen.
Eine Erklärung beim Finanzamt reicht dafür aus.

  • IP aufgezeichnet

R
  • *****
  • Mitglied
  • Beiträge: 83
Re: Steuerklasse 3 für Alleinerziehende
#7: 13 Mai , 2020, 15:44:16
Die Einführung eines Familiensplittings statt eines Ehegattensplittings wäre weitaus sinnvoller.

Es kann nicht sein, dass ein kinderloses Ärztepaar besser gestellt ist als deren alleinerziehende Putzkraft.

Dieser Komplex ist hochgradig kompliziert. Das Ehegattensplitting ist eine grundforderung des Bundesverfassungsgerichts. Ein verheiratetes Paar muss steuerlich gleich behandelt werden wie zwei einzelne Erwachsene. Es gab immer wieder diese Forderung, besonders von Seiten der linken Parteien, nur wurde praktisch jeder Vorschlag verworfen, weil er aller Wahrscheinlichkeit verfassungswidrig ist.

Zur Putzfrau mit Kindern: Forderung des Bundesverfassungsgerichts ist es, dass das Exsitenzminimum frei ist. Daher beträgt der Steuerfreibetrag einer Alleinerziheneden die Summe aus eigenem Steuerfreibetrag und Kinderfreibetragen.

Nehmen wir jemanden, der mit Eingangssteuersatz (14 %) bzw. Spitzensteuersatz (42 %)besteuert würde (ein wenig unlogisch, aber zur Vereinfachung): Kinderfreibetrag x Eingangssteuersatz = 7812 € x 0,14 = 1093,68 € (91,14,€/Monat)
Kinderfreibetrag x Spitzensteuersatz = 7812 € x 0,42 = 3281,88 € (273,49 €/Monat)

Jeder sieht, das ist ungerecht:, Kind eines besserverdienenden brächte 3 mal mehr als das Kind eines Geringverdieners.
Daher wurde das Kindergeld eingefüht, welches mit dem kinderfreibetrag verrechnet wird:
Kindergeld: 204 €

So lange die Steuerersparnis unterhalb des Kindergelds liegt, bekommt man nichts. kinderfreibetrag entfaltet erst seine Wirkung, wenn er höher ist als das Kindergeld. Erst ab Beträgen um 35 000 € beim Single und ca. 65 000 € beim Ehepaar (Brutto). 

Vor allem: Diese Splittinggeschichten entlasten vor allem Besservedienende.  Für die Putzfrau wäre eine Steigerung des Kindergeldes besser. Wer meint alleinerziehende Geringverdiener über ein Splitting zu entlasten, der verballert ohne Ende Geld, welches an Besserverdienende fließt und bei den alleinerziehenden Geringverdienern käme fast nichts an. Dieser Vorschlag ist damit vollkommen contraproduktiv.

Gab eine Studie des wissenschaftlichen Dienstes des Bundestages der das französiche System (Familiensplitting und kleines Kindergeld) mit dem Deutschen (Ehegattensplitting und hohes Kindergeld) verglichen hat. Ergebnis: Französisches System unsozialer und teurer.
  • IP aufgezeichnet

J
  • *****
  • Mitglied
  • Beiträge: 8
Steuerklasse 3 für Alleinerziehende
#8: 23 Mai , 2020, 20:33:49
Also die Steuerklassen ändern vollkommen unrealistisch. Dafür sorgen das Alleinerziehende Arbeiten gegen können oder mehr Geld vom Staat bekommen würde eher Klappen. Mein Mann hat die 3 da er hauptverdiner ist und ich die 5 da ich nicht voll arbeiten kann mit 2 Kindern. Die 4/4 oder 3/5 ist für verheiratet da mann immer auf 8 kommt das geht als unverheiratete nicht.
  • IP aufgezeichnet