Zum Haupt-Inhalt

Autor Thema: Idee (offiziell) ---> Die Zuwanderung von Außen

O

Olaf

Idee (offiziell) ---> Die Zuwanderung von Außen
Post öffnen: 06 Mai , 2020, 10:42:25
von https://widerstand2020.de/zusammen-anders.html
Was wir zusammen anders machen - das sind eure eingereichten Ideen

Kulturelle Einflüsse sind enorm wichtig, denn sie erweitern den Horizont! Dennoch werden wir dafür kämpfen, dass nicht einfach jeder ohne Weiteres in unser Land ziehen kann. Wir erwarten Mindestanforderungen, wie Sprachverständnis und das Vorweisen eines Grundes für die Einreise.
Auch die bedingungslose Anerkennung und Einhaltung unserer Grundgesetze ist Voraussetzung, denn Kinderehen, weibliche Beschneidungen und andere hier nicht erlaubte Traditionen möchten wir unbedingt verhindern
Es ist wirklich jeder herzlich Willkommen, denn eine kulturelle Vielfalt ist etwas Wunderbares.
  • IP aufgezeichnet

  • *****
  • Mitglied
  • Beiträge: 47
Wie stehen wir zu der Idee eines Einwanderungsgesetzes nach neuseeländischem oder kanadischem Vorbild?
  • IP aufgezeichnet
Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit.

Quellensammlung: https://widerstand2020forum.com/index.php?topic=29.0

  • *****
  • Mitglied
  • Beiträge: 29
Vor allem sollte man es denen, die herkommen, sich perfekt integrieren und ihren Beitrag für die Gesellschaft leisten, nicht so schwer machen!

Beispiel: Ein Student kommt aus dem Ausland, um hier zu studieren. Hat viel Geld für Sprachkurse etc. ausgegeben, träumt von einer guten Bildung und einer beruflichen Zukunft in diesem Land. Er trägt die Kosten für sein Studium und den Lebensunterhalt selbst, darf aber nur 120 volle oder 240 halbe Tage arbeiten, was jedoch mitunter nicht immer ausreichend ist, um die Kosten zu decken. Er zahlt Steuern und Sozialversicherungsbeiträge, GEZ-Gebühren etc. hat aber nicht das Recht, sich im Notfall staatliche Unterstützung zu holen. Im Gegenteil: wer kein ausreichendes Vermögen vorweisen kann, dem droht die Ausweisung. Dazu ist er gezwungen, seine Finanzen komplett offenzulegen und es werden monatlich Kontoauszüge gefordert. Geht man so mit Gästen um?

Ich denke, da muss sich dringend etwas ändern. Wenn schon Multi-Kulti, dann richtig.
  • IP aufgezeichnet
~ Sei liebevoll zu allem was lebt ~

S
  • **
  • Mitglied
  • Beiträge: 1
Wie stehen wir zu der Idee eines Einwanderungsgesetzes nach neuseeländischem oder kanadischem Vorbild?

Könntest Du da bitte etwas mehr dazu sagen, wie das jeweils aussieht?
  • IP aufgezeichnet

j
  • *****
  • Mitglied
  • Beiträge: 85
    • Bayern
Wie stehen wir zu der Idee eines Einwanderungsgesetzes nach neuseeländischem oder kanadischem Vorbild?

Könntest Du da bitte etwas mehr dazu sagen, wie das jeweils aussieht?

  • IP aufgezeichnet

J
  • *****
  • Mitglied
  • Beiträge: 8
Das Kandadische Einwanderungssystem sind folgendes vor:
Je nach Kenntnissen in
Bildung
Sprachkenntnisse
Arbeitsmarktchancen
werden Punkte vergeben, bis zu einer bestimmten Höchstzahl.
Nur ca. 23 % der Bewerber im Bereich Wirtschaft werden durch das Punktesystem ausgewählt, da sich Familienangehörige dem nicht unterziehen müssen.
Jährlich werden in Kanada 250.000 Einwanderer aufgenommen.

Zum teil ist das schon eine gute Sache, aber ich denke das es schon reichen würde, wenn man gute Kenntnisse in dem Bereich Bildung (in dem Beruf wo man arbeiten möchten) und Sprachkenntnisse  vorweisen kann.

Was mich auch stört, ist das Flüchtlinge die in diesem Land Schutz suchen (sei es Religion,Sexueller Orientierung,Politische Verfolgte) keine Arbeitserlaubnis bekommen.
Wenn jemand in diesem Land schutz sucht, sollte er dann auch während seines Aufenthaltes eine Arbeitserlaubnis bekommen - so fern er das möchte. In Zeiten vorn Personalmangel wäre das echt ratsam und es gibt bestimmt viele Flüchtlinge die in Beitrag leisten möchten, aber nicht dürfen

Viele Grüße
Sebastian
  • IP aufgezeichnet
« Letzte Änderung: 10 Mai , 2020, 10:55:20 von Jack Ryan »

G
  • *****
  • Mitglied
  • Beiträge: 7
    • Bayern
Nach meiner Meinung sollte man unbedingt zwischen Einwanderung und Aufnahme von Flüchtlingen (Asyl) unterscheiden. Während die Einwanderung wirtschaftliche Gründe hat, ist die Aufnahme von Flüchtlingen ein humanitäres Thema.
Bei der Einwanderung finde ich das kanadische System garnicht so schlecht - das Punktesystem kann ja sehr variabel gestaltet werden.
  • IP aufgezeichnet

J
  • *****
  • Mitglied
  • Beiträge: 15
In diesem Fall müssen wir aber definieren was ein Flüchtling und was ein Migrant ist. Sollte das nicht passieren haben wir das selbe Problem weiter, dass Migranten zu Flüchtlingen umgelabelt werden.
  • IP aufgezeichnet

  • *****
  • Mitglied
  • Beiträge: 131
Sozialstaat und offene Einwanderung sind nicht vereinbar. Das ist eine uralte Diskussion. Kann ich nicht für.
Aber ich bin ja für die Einführung eines Sezessionsrechtes. Dann kann jeder einladen wer will.
Das Recht auf Sezession löst alle anderen Probleme gleich mit.
  • IP aufgezeichnet

  • *****
  • Moderator
  • Mitglied
  • Beiträge: 317
@Norbert Lennartz: Entnehme ich Deinem Beitrag, dass 50 deutsche Kleinstaaten auf einen Schlag als Einwanderungsziel unattraktiv würden?
  • IP aufgezeichnet

  • *****
  • Mitglied
  • Beiträge: 11
In diesem Fall müssen wir aber definieren was ein Flüchtling und was ein Migrant ist. Sollte das nicht passieren haben wir das selbe Problem weiter, dass Migranten zu Flüchtlingen umgelabelt werden.

Nach der Genfer Flüchtlingskonvention ist das nicht weiter schwierig, finde ich. Da unterstütze ich z.B. die Aktionen der 'Seebrücke'.
Außerdem ist Deutschland ein Einwanderungsland und braucht vernünftige Einwanderungsstrategien, wie z.B. in Kanada.
  • IP aufgezeichnet
Manfred

S

Spatz

Idee (offiziell) ---> Die Zuwanderung von Außen
#11: 22 Juni , 2020, 21:00:02
Ich bin nicht sicher, glaube mich aber zu erinnern, dass wir gar kein (Vernünftiges) Einwanderergesetz haben. Geflüchtet und Migranten werden im Prinzip nicht unterschieden. Oder sehe ich das falsch?
Abgesehen davon, dass es noch gar keine Regelungen gibt für die zu erwartenden Klimaflüchtlinge.
  • IP aufgezeichnet

s
  • *****
  • Mitglied
  • Beiträge: 6
Auch Kanada und Australien haben Probleme.

Es gibt keine einzige Studie die zeigt das Vielfalt zu mehr Frieden führt.Ist Frieden und Gesundheit nicht das wichtigste?

Jeder kann sich selbst ein Bild machen ob es Sinn macht:
847Kriminalstatistiken
60 Studien über das Zusammenleben verschiedener Völker + eine Liste mit mehr als 32000 Weltweiten Terrorattacken +Kirchenschändungen in Frankreich +Vergewaltigerbanden in UK seit 1975 + Spielsucht-Psychische Auffälligkeiten-Übergewicht-Bildung bei Immigranten + Bevölkerungsentwicklung in Deutschland,Österreich,Schweiz,Dänemark,USA + Antichristliche Attacken in Europa + Messerattackenkarte in Berlin + Verbrechensmeldungen aus den USA geordnet nach Sexverbrechen,Gewalt,Betrug etc. + Schizophrenie bei Migranten + Inzucht + Massenschiessereien in den USA

https://luegenpresse2.wordpress.com/2016/10/16/statistiken-die-politiker-und-presse-immer-wieder-leugnen/

Wie man gerade lesen kann bekommt Deutschland schon jetzt ein Wasserproblem,nein das liegt nicht am Co2.Gab es immer wieder und zwar viel schlimmer.Was machen wir wenn es wieder richtig schlimm wird?
Ohne Einwanderung hätte Deutschland ca. 20 Millionen weniger Einwohner,wenn es richtig heiss wird ist das eine gewaltige Menge.
Die Bodenversiegelung kommt natürlich auch hinzu.Dabei ist Deutschland schon eins der am dichtesten besiedelten Länder.Versucht doch mal einen Flecken zu finden in dem ihr keinen Müll findet,selbst im tiefsten Land wird man fündig.Die Flüsse und Bäche sind voll mit Plastik.Schaut mal hin...

  • IP aufgezeichnet