Zum Haupt-Inhalt

Autor Thema: Direktwahl von Verfassungsrichtern und Richtern des Verwaltungsgerichtes.

A
  • *****
  • Mitglied
  • Beiträge: 33
Derzeit werden Richter von Parteien gewählt. Zumindest die obersten. Dadurch sehe ich eine Gefahr der Unabhängigkeit. Ich schlage vor, dass die obersten Richter vom Volk direkt gewählt werden müssen, so sind sie wirklich nur dem Volk verpflichtet. Auch sollten sie anschließend fair entlohnt werden. Richter dürfen nicht aus Parteien hervorgehen oder Angst haben nach der amtszeit/Pensionierung negative Folgen zu haben. Eine rechtliche Immunität brauchen sie auch zur Verhinderung von Erpressung.
  • IP aufgezeichnet

C
  • *****
  • Mitglied
  • Beiträge: 6
Sehr guter Vorschlag!
  • IP aufgezeichnet

K
  • *****
  • Mitglied
  • Beiträge: 6
..ja, macht total Sinn!
  • IP aufgezeichnet

  • *****
  • Mitglied
  • Beiträge: 47
Sehe ich genauso!
  • IP aufgezeichnet
Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit.

Quellensammlung: https://widerstand2020forum.com/index.php?topic=29.0

C
  • **
  • Mitglied
  • Beiträge: 1
Dazu bedarf es eines basisdemokratischen Prozesses. Mein erster Vorschlag ist folgendes Procedere:
Die Stellen oberster Richter am (BVerfG, BGH, BVerwG, BSozG, BAG etc.) werden über öffentliche Plattformen für einen festgelegten Zeitraum ausgeschrieben.
Jede(r) Interessent(in) muss sich dort nach zuvor definierten Kriterien (Laufbahn, etc.) präsentieren.
Nach Ablauf der Bewerbungsfrist stimmt das Volk digital ab, ggfs. gibt es eine Stichwahl, ähnlich wie bei Bürgermeistern.
Die Amtszeit ist auf 6 Jahre begrenzt und eine einmalige Wiederwahl mit obigem Procedere möglich.
  • IP aufgezeichnet

  • *****
  • Mitglied
  • Beiträge: 79
Finde ich beides gut.
  • IP aufgezeichnet
Gruß UrsEli

r
  • *****
  • Mitglied
  • Beiträge: 35
  • Augsburg (Bayern)
Ich schließe mich an.
  • IP aufgezeichnet

  • *****
  • Mitglied
  • Beiträge: 251
Ich schließe mich an.

Zitat
Finde ich beides gut.
  • IP aufgezeichnet
22.04. Deine Mitgliedschaftsnummer lautet: 16d8d69914 / 20.05. PK - Nicht stimmberechtigt! widerstand2020

D
  • *****
  • Mitglied
  • Beiträge: 6
Wer kann mir sagen, was das im folgenden zu sagen hat, oder wie soll ich die Aufhebungen und Auflösungen der Gesetze verstehen? Bin kein Jurist. Vielleicht kann das jemand erklären. https://www.buzer.de/gesetz/7965/index.htm
  • IP aufgezeichnet